Menu
Skyactiv-X

Preisgekrönt: Die Mazda Skyactiv-X-Motoren

Bei der Auto Trophy 2017 wurden die neuen Mazda Skyactiv-X-Motoren mit dem Redaktionsaward der „Auto Zeitung“ ausgezeichnet. Jene sind die ersten Benzinmotoren, die über eine Kompressionszündung in Serie verfügen. Die Technik ist genauso ausgeklügelt wie ausgereift und konnte die Redaktion der Fachzeitschrift „voll überzeugen“. Dabei hatten die Journalisten gar keine andere Wahl, als das innovatives Brennverfahren besonders hervorzuheben, schließlich verbindet es Eigenschaften, die eigentlich nicht miteinander verbunden werden können. Dank der Skyactiv-X-Motorentechnologie wird der Kraftstoffverbrauch erheblich gesenkt, während die Leistung merklich steigt.

Die Mazda Skyactiv-X-Motoren verbinden das Beste aus beiden Welten

Eine echte Pionierleistung: Die Rede ist von den ersten Serien-Benzinmotoren mit Kompressionszündung. Und das System überzeugt von Anfang an; so sehr sogar, dass es bei der Auto Trophy 2017 die Wertung „Voll überzeugend“ bekam. Doch das ist noch nicht alles: Die Redakteure der Fachzeitschrift „Auto Zeitung“ waren sogar so sehr von den Mazda Skyactiv-X-Motoren überzeugt, dass diese direkt den Redaktions-Award gewonnen haben. Die Aggregate wurden als Technik des Jahres ausgezeichnet.

Die Skyactiv-X-Technologie stellt dabei eine neue, patentierte Verbrennungsmethode dar, bei der der Motor kraftvoll und sauber arbeitet, dabei aber sparsam ist, wie ein Diesel. So werden die Vorteile der konventionellen Zündung per Zündkerze, also das Nutzen eines breiten Drehzahlbandes und die sauberen Abgase, mit der Effizienz eines Diesels, dem sogenannter Selbstzünder, vereint. Zuständig für diesen Technologie-Vorsprung ist die von Mazda entwickelte Spark Controlled Compression Ignition (SPCCI). Dieses Brennverfahren sorgt für die Selbstzündung eines mageren Kraftstoff-Luft-Gemisches in breiten Last- und Drehzahlbereichen. Dennoch ist auch ein nahtloser Wechsel auf die Verbrennung mit Fremdzündung möglich.

Die Vorteile

All das mag zunächst sehr technisch wirken. Im Alltag bedeutet dies aber keinerlei Veränderungen für den Fahrer und seine Passagiere – ganz im Gegenteil. Das einzige, das spürbar ist, sind der um 20 Prozent gesunkene Verbrauch durch die magere Verbrennung, sowie das um 30 Prozent gesteigerte Drehmoment. Somit erlauben die Mazda Skyactiv-X-Motoren ein gleichmäßiges, leichtfüßiges Hochdrehen bis in Drehzahlbereiche, in denen dem Diesel längst die Puste ausgegangen wäre. Der erste Serieneinsatz erfolgt im Jahr 2019.

Auto Mattern News