Menu
Mazda CX-3 rot

Wussten Sie schon…? Was der Mazda CX-3 alles kann – Teil1

 

Wir starten mit unserer neuen Serie durch, die drei Fakten zu beliebten Modellen zeigt! Heute im Spotlight: Der Mazda CX-3. Das kompakte SUV ist eines der attraktivsten und erfolgreichsten Modelle der Japaner und ist damit Grund genug, die wichtigsten Fakten des Mazda CX-5 zu beleuchten.

Das Design des Mazda CX-3 hat Seele!



…ganz viel Seele sogar. Gezeichnet wurde der Japaner im Stile des Kodo-Designs. Kodo kann ins Deutsche mit „Herzschlag“ übersetzt werden. Und diese Übersetzung passt wohl am besten, wenn man den Geist hinter Kodo betrachtet. Hiermit ist die Philosophie gemeint, dass sämtliche Energie und Leidenschaft, die man in eine Sache steckt, direkt in diese übergeht und diese Sache damit eine Seele bekommt. So auch beim Design des SUVs, das im B-Segments angesiedelt ist: Die Leidenschaft, die die Designer in das Erscheinungsbild gesteckt haben, äußert sich in harmonisch fließenden Linien, einem prägnanten Spiel aus Licht und Schatten und muskulöse Partien. Also wenn das keine Seele hat?!

Viel Wege führen nach Rom



Und viele Wege führen ans Ziel, was die Bedienung des Mazda CX-3 anbelangt. Das Infotainment-System MZD Connect kann zum einen über Touch-Gesten auf dem 7-Zoll-Display bedient werden und geht leicht von der Hand. Während der Fahrt ist dieser Weg aber gesperrt, da er zu sehr von der eigentlichen Aufgabe – dem Fahren – ablenkt. Zum anderen gibt es den Multi-Commander in der Mittelkonsole, den man nach minimaler Eingewöhnung nahezu blind bedienen kann. Neben diesem steht aber auch das Multifunktionslenkrad bereit, Befehle wahrzunehmen. Und zu guter Letzt kann man dem Mazda CX-3 auch sagen, was man gerade begehrt, da ab er Ausstattung „Center-Line“ eine Sprachsteuerung serienmäßig vorhanden ist.

Darf es etwas mehr sein?

Der Mazda CX-3 verzichtet auf Downsizing. Zwar scheint es der Trend des Jahrzehnts zu sein, doch Mazda fährt mit den Skyactiv-Aggregaten einen ebenfalls sehr guten Kurs. Downsizing beschreibt einen möglichst kleinen Hubraum, sieht dafür aber Aufladung per Turbolader oder Kompressor vor. Die Japaner verzichten auf Aufladung, sondern greifen bei den beiden Benzinern zum Hubraum: Sowohl das Aggregat mit 88 kW/120 PS als auch der Top-Motor mit 110 kW/150 PS vertrauen auf 2.0 Liter Hubraum. Die Verbräuche sollen trotzdem bei überschaubaren 5,8 und 6,4 Litern liegen.

Bonus-Fakt: Voll-LED-Scheinwerfer

Kaum ein Mitbewerber im Umfeld der kleineren SUV bietet dieses Highlight, dabei gewähren LED-Scheinwerfer einen großen Sicherheitsgewinn. Sie leuchten die Straße viel heller und weiter aus, als es Halogen- oder Xenon-Scheinwerfer jemals könnten. Zudem haben LED-Scheinwerfer eine wesentlich höhere Lebensdauer als andere Leuchtmittel und sind somit kaum wartungsintensiv. Beim Mazda CX-3 sind diese in ein Umfeld aus LED-Nebelscheinwerfern und LED-Tagfahrlicht gebettet und damit in bester Gesellschaft.

Angaben zu Emissionen und Verbrauch:
Kraftstoffverbrauch/CO2-Emissionen für den Mazda CX-3 SKYACTIV-G 120:
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,9 l/100 km;
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 137 g/km.
CO2-Effizienzklasse: C
Kraftstoffverbrauch/CO2-Emissionen für den Mazda CX-3 SKYACTIV-G 150:
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,4 l/100 km;
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 150 g/km.
CO2-Effizienzklasse: D

Information über Kraftstoffverbrauch, CO2-Emission und Stromverbrauch gemäß Richtlinie 1999/94/EG. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtigen geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffs bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emission eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Abweichende Werte können sich in der Praxis auch durch Umwelteinflüsse, Straßen- und Verkehrsverhältnisse sowie Fahrzeugzustand, zusätzliche Ausstattung und Fahrzeugbeladung ergeben.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Mazda Verkaufsstellen, bei der Mazda Motors (Deutschland) GmbH und bei der DAT unentgeltlich erhältlich ist.

 

Auto Mattern News