Menu
Mazda 3 Modell 2019

Die inneren Werte des neuen Mazda 3

Es ist der Ansatz für das gesamte Fahrzeug: Der Mensch als Mittelpunkt! Und vor dieser Devise haben die Entwickler das Interieur des neuen Mazda 3 entworfen. So zeichnet sich der neue Kompakte durch eine einfache, intuitive Bedienung, hohen Komfort und feine Details aus. Dazu zählt die Sitzposition genauso, wie die Übersicht oder die Qualität. Im Innenraum des neuen Mazda 3 werden also moderne Technologien mit Ergonomie und Wohlfühl-Ambiente verbunden – wer kann da schon widerstehen?

 

Feinschliff im Detail

Die Konstrukteure des neuen Mazda 3 haben an Stellen angesetzt, die manch anderer vielleicht als unkritisch gesehen hätte. Wer aber alles immer nur als gegeben hinnimmt, wird nie Detailverbesserungen erreichen. Diese bietet der neue Mazda 3 aber. So kann das Lenkrad um 20 mm zusätzlich in der Tiefe verstellbar und bietet einen gesamten Einstellbereich von nun 70 mm. So lässt sich das Volant optimal an nahezu alle Staturen anpassen. Zudem ist zum Modellwechsel eine Neigungsverstellung der Sitzfläche serienmäßig, die ein Ermüden der Oberschenkel verhindert. Denselben Zweck verfolgen die Sitzpolster mit ihrer festen Unterstützung.

Feinschliff erfuhr auch die Mittelkonsole des Japaners und bietet nun mehr Bedien-Komfort. So wanderte der Gangwahlhebel weiter nach vorn und oben und glänzt nun mit einer mustergültigen Erreichbarkeit. Entsprechend konnte der Multi-Commander weiter nach vorn rücken und liegt damit bestens zur Hand.

 

Moderne Technik im Mazda 3

Ergonomisch günstig ist natürlich auch das Head-Up Display, da der Fahrer seinen Blick nicht mehr von der Straße abwenden muss, um immanente Informationen, wie etwa die Geschwindigkeit, zu erfahren. Jenes wurde zusammen mit den Instrumenten und Displays neugestaltet. Ziel war es, ein bestechend klares Design zu kreieren – und das ist gelungen. Ihren Teil tragen sicherlich die vereinheitlichten Schriftarten bei.

Auf aktuellem Stand zeigt sich der Mazda 3 mit dem großen 8,8-Zoll-Infotainment-Display, das über den Multi-Commander in der Mittelkonsole gesteuert wird. Zusammen mit dem Konnektivitätssystem MZD Connect ergibt sich ein multimedialer Genuss. Wer Bedenken vor der Bedienung hat, kann die integrierte App mit digitaler Bedienungsanleitung nutzen – denkbar einfach und so nützlich!

Auch bei den Lautsprechern haben die Ingenieure ausgetretene Wege verlassen. Nur so konnten Sie herausfinden, dass die Bass-Lautsprecher am besten in den Fahrzeug-„Ecken“ untergebracht werden sollten. So wirken sie wie Verstärker und bieten damit eine Optimierung der gesamten Klangqualität. Sogar das Standard-Audio-System bietet bereits acht Lautsprecher und verteilt seinen Sound auf Woofer, Hochtöner und große Mitteltöner. Wer noch etwas mehr möchte, der kann außerdem auf ein Bose Sound-System mit 12 Lautsprechern zurückgreifen.

Wie der Mazda 3 real wirkt, das zeigt Ihnen gern Ihr Autohaus Mattern. Kommen Sie doch mal vorbei! Oder:

Konfigurieren Sie sich hier Ihren neuen Mazda 3. 

Dürfen wir Ihnen ein Angebot machen?

Sichern Sie sich jetzt den Mazda3 2019 mit Vorverkaufs-Bonus

 

 

Auto Mattern News