Menu
Mazda CX5 Header

Fünf Mazda Premieren auf dem Genfer Automobilsalon

Genf: Seit jeher eine Stadt mit großer Automobil-Tradition. Hier fand die erste Automobil-Messe des Jahres statt und lockte damit die Hersteller aus nah und fern. Auch Mazda war in diesem Jahr in der Schweizer Metropole vertreten. Highlight: Ein gänzlich neues Kompakt-SUV, das unter anderem mit dem weiterentwickelten Kodo-Design auf sich aufmerksam machte. Seine Premiere feiert auch ein Sondermodell des Mazda MX-5, das den 30. Geburtstag des Kult-Roadsters feiert. Was auf dem Genfer Automobilsalon noch zu sehen war? Einfach weiterlesen!

Gib mir Fünf!


Die Rede ist natürlich von Mazda Modellen. Gleich fünf Neuheiten zeigten die Japaner auf dem Genfer Automobilsalon. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf einem komplett neuen Kompakt-SUV – dem potenziellen Mazda CX-4? Genaue Informationen zum Namen gibt es noch nicht, wohl aber, dass das SUV eine Weiterentwicklung des berühmten Kodo-Designs tragen wird. Fließende Linie, die den Kurven und Rundengen der Natur entsprechen, sollen mit keiner Kante das Auge stören. Hinzu kommen die neue Skyactiv-Vehicle Architektur sowie neue Skyactiv-Motoren, Darunter auch der neue Skyactiv-X-Motor, der als erster Serienbenziner mit Kompressionszündung für ein direktes und gleichmäßiges Ansprechverhalten, ein imposantes Drehmoment bei gleichzeitiger Drehfreude und hohe Effizienz sorgen soll. 

Happy Birthday Mazda MX-5


Weiteres Highlight in Genf: Ein Sondermodell zum 30. Geburtstag des Mazda MX-5, das auf der Automobilmesse seine Europa-Premiere feierte. Es ist schier unglaublich, dass der Kult-Roadster bereits 1989 sein Debüt – damals auf der Chicago Motor Show – gab. Seitdem konnten die Japaner mehr als eine Million Exemplare vom MX-5 verkaufen, davon in vier Generationen über 350.000 in Europa. Deutschland macht dabei einen Löwenanteil von rund 130.000 MX-5 aus. Was das Sondermodell zu bieten haben wird? Auch da muss mal sich noch ein wenig gedulden.

Die weiteren Mazda Stars
Neben diesen Krachern zeigt Mazda natürlich auch die beiden Modelle Mazda 3 und Mazda 3 Fastback. Hier wird die Vernunft eines Kompaktmodells mit der Leidenschaft des Kodo-Designs und der Attraktivität zweier Fahrzeuge verbunden, wie sie nur Mazda liefern kann. Dabei ist der Mazda3 Hatchback, wie der Fünftürer genannt wird, eher sportlich ausgeführt, während der Fastback auf Eleganz setzt.

Und Nummer Fünf? Last but not least präsentiert sich der Mazda CX-5 mit einer Art Facelift. Der Begriff ist dabei nicht wörtlich zu nehmen, da Design-Retuschen nicht vorgenommen wurden. Nein, Mazda hat Details optimiert, die das Wohlbefinden an Bord steigern. So wurde die Qualitätsanmutung im Interieur nochmals besser, das Handling agiler und dank neuer i-Activesense Sicherheitssysteme die Fahrsicherheit weiter gesteigert. Darüber hinaus bietet die neue Fahrdynamikregelung mehr Sicherheit in allen Fahrsituationen. Und das Design? Das ist auch ohne Eingriff weiterhin gut, oder?

Überzeugen Sie sich doch am besten selbst, bei einem Besuch im Autohaus Matter! Wir freuen uns auf Sie!

 

Dürfen wir Ihnen ein Angebot machen?

Auto Mattern News