Menu
Mazda Care Wartungspaket

Das Comeback vom Kreiskolben-Motor bei Mazda!

Der Kreiskolben-Motor kehrt zurück, jedoch anders als man denken könnte. Mazda wird im Jahre 2020 das erste Elektrofahrzeug der Marke auf den Markt bringen. Das bis dato noch namenlose, elektrisch angetriebene, Fahrzeug wird in zwei Versionen auf die Straße rollen. Einmal eine Version welche ausschließlich mit einer Batterie angetrieben werden kann und dann eine Version mit einem kleinen Kreiskolben-Motor.

Dieser dient in dem Fall als sogenannter „Range-Extender“, welcher also im Bedarfsfall die Reichweite von dem Elektrofahrzeug verlängern kann. Mazda möchte mit diesem Modell vor allem die Kunden erreichen und von dem „nachhaltigen Zoom-Zoom-Effekt“ überzeugen, die aktuell noch Angst haben mit einem Elektrofahrzeug liegen zu bleiben.

 

Der Blick zurück

Blicken wir zurück, dann hat Mazda eine Tradition in Sachen Kreiskolben-Motoren. Das Unternehmen aus Japan war auch der einzige Hersteller, der dieses Motorenkonzept überhaupt kommerziell in Serie gebracht hat.

Die größten Vorteile vom Kreiskolben-Motor sind vor allem die kleine Bauform, sprich die kompakten Abmessungen, aber auch die hohe Leistungsabgabe. Der Motor ist auch mit gasförmigen Kraftstoffen kompatibel, könnte also auch mit Flüssiggas betrieben werden. Das bringt für die Zukunft weitere Überlegungen von bivalent angetriebenen Fahrzeugen, denn bei Mazda geht man davon aus, dass selbst im Jahre 2030 noch 95% der Fahrzeuge, die Mazda herstellt, mit einem Verbrennungsmotor ausgeliefert werden. Dieser geht dann allerdings in vielen Fällen eine Symbiose mit einem Elektromotor ein. Aus dem Grund wird Mazda auch in Zukunft daran arbeiten die Effizienz von Verbrennungsmotoren zu optimieren. Also Beispiel können wir hier den SKYACTIV-X Benzinmotor nennen, welcher über eine Kompressionszündung verfügt.

 

Ziel

Das große Ziel ist klar: Die Reduzierung von CO2-Emissionen, dabei ist das Unternehmen aber auch weiterhin dem Fahrvergnügen verpflichtet und forscht daher in alle Richtungen. Egal ob nun Erdgas, Flüssiggas, Wasserstoff, Biokraftstoffe oder Elektromobilität, denn bis zum Jahre 2050 möchte Mazda die CO2-Emissionen um insg. 90% verringern und ist dabei bereits jetzt auf einem guten Weg und wer weiß? Eventuell ist der Kreiskolben-Motor ja in Verbindung mit einem Elektromotor der Antrieb der Zukunft?

 

Auto Mattern News