Menu
Mazda 3 Modell 2019

Kugelblitz! Der neue Mazda3

Die Kompaktklasse: Sie ist hart umkämpft. So hart sogar, dass sich viele Mitstreiter mittlerweile ähneln, wenig Charakter zeigen. Einer, dem dieser Habitus fremd ist, ist der Mazda3. Mit seiner Neuinterpretation des Kodo-Designs wirkt er so frisch wie nie zuvor, gleichzeitig aber auch elegant und zurückhalten. Betrachten wir das neue, japanische Kompaktmodell doch einmal genauer.

 

Das habe wir immer schon so gemacht…

…und wir werden es auch weiter so machen. Eine Weisheit, von der man noch nie gehört hat, dass sie zu besonderen Innovationen geführt hat. Mazda verfolgt diesen Ansatz nicht, entwickelt das Design und die Technologie kontinuierlich weiter. Behutsam zwar, aber stringent. Und so erkennt man am neuen Mazda3 sofort, zu welcher Marke der Kompakte gehört. Man sieht aber gleichzeitig, dass hier das brandneue Modell vor einem steht. Und dieses erstreckt sich auf 4,46 m Länge, 1,80 m Breite sowie 1,44 m Höhe.

Auffällig sind zum einen die niedrige Motorhaube, die Sportlichkeit suggeriert und den Mazda3 tief geduckt, ja gerade schon angriffslustig auf der Straße stehen lässt. Zusammen mit den zusammengekniffenen Scheinwerfern, die wie konzentrierte Augen wirken, und dem geradezu riesigen, charakteristischen Kühlergrill ergibt sich ein selbstbewusstes Auftreten. Am Heck betören zu anderen rundliche Formen, was besonders durch den Verzicht auf Charakterlinien ins Auge sticht. Schlichte Eleganz eben!

Auffällig zeigt sich die zur C-Säule-Hin stark ansteigende Fensterlinie, die in eine breiten, prägnanten Dachsäule mündet. Am Heck zeigt sich schließlich ein kecker Dachspoiler, der nicht nur die Aerodynamik unterstützt, sondern auch den dynamischen Eindruck unterstreicht. Die elliptischen Rückleuchten mit einzelnen, runden Elementen setzen spannende Akzente. Gleiches gilt für den unteren Bereich der Heckschürze in Schwarz: Der Kontrast wirkt ebenso sportlich, wie die beiden Auspuffrohre.

 

Der Mazda3 setzt den Menschen in den Mittelpunkt

Es gibt sie, diese Fahrzeuge um ihrer selbst Willen. Hart, ungemütlich und auf Dauer eher Qual als nutzenstiftend. Der neue Mazda3 ist da ganz anders und möchte eher der komfortable Zeitgenosse sein. Sein Ansatz: Das Fahren soll so unbeschwert und natürlich, wie nur irgend möglich sein. Aus diesem Ansatz, der den natürlichen Bewegungen des Menschen entgegenkommen soll, ergibt sich die neue Skyactiv-Vehicle Architektur. Sie bewirkt unter anderem mit ihrem hohen Geräuschkomfort ein erhabenes Fahren. Zusammen mit dem Skyactiv-X Antrieb, einer Neuheit bei den Benzinern, die ein innovatives Brennverfahren verfolgt, das man eigentlich nur von Dieseln kennt und das mehr Dynamik bei gleichzeitig höherer Effizienz bewirken soll, ist der neue Mazda3 nicht auf der Höhe der Zeit. Nein, er ist ihr voraus! Wie sehr? Das sollten Sie selbst erleben – am besten in Ihrem Autohaus Mattern. Kommen Sie vorbei!

 

 

Dürfen wir Ihnen ein Angebot machen?

Sichern Sie sich jetzt den Mazda3 2019 mit Vorverkaufs-Bonus

 

 

Auto Mattern News