Menu

Renault zeigt neue Ladelösungen für E-Fahrzeuge

Renault zeigt sich nicht erst seit jüngster Zeit als innovative Marke, dennoch ist das neueste Projekt besonders hervorzuheben: Die neugegründete Tochterfirma Renault Energy Services. Mittels dieser soll der Ausbau der Elektromobilität vorantreiben getrieben werden. Hieraus entstanden neue Lösungen für intelligente Stromnetze – die so genannten Smart Grids. Darüber hinaus erwarb Renault eine 25-prozentige Beteiligung am niederländischen Start-Up „Jedlix“ und unternahm damit ein Investment in intelligentes Laden von Elektroautos (Smart Charging). Oberstes Ziel: Nachhaltiges Laden bei gleichzeitiger Benutzerfreundlichkeit zu günstigen Preisen.

Renault Energy Services – Intelligent weitergedacht

In enger Zusammenarbeit mit weiteren Spezialisten der Energiebranche soll die neuste Entwicklung – die so genannten Smart Grids – beschleunigt werden. Im Detail bedeutet dies, dass intelligente Stromnetze den Informationsaustausch zwischen dem Netz und dem jeweiligen Nutzer erleichtern und somit die Effizienz des Ladevorgangs von E-Fahrzeugen steigern. Im Fokus liegt hierbeir die optimierte Konnektivität zwischen Stromnetz und Elektroauto (vihicle-to-grid).
Besonders wichtig ist auch die Versorgung von E-Autos mit nachhaltig und CO2-arm erzeugter Energie. Dies geschieht dann, wenn viel Strom aus erneuerbaren Energien ins Netz eingespeist wird. Die Rede ist hierbei vom Vihicle-to-grid, das die Abgabe von Strom aus dem Fahrzeug ins öffentliche Netz darstellt. Bei Nichtgebrauch des Fahrzeugs dient jenes als temporärer Energiespeicher für überschüssige Energie, die schließlich in das lokale Netz eingespeist wird. Daneben betrachtet Renault auch die Entwicklung von Einsatzmöglichkeiten für E-Fahrzeuge nach dem Ende ihres Lebenszyklus´. Die Lithium-Ionen-Zellen des jeweiligen Fahrzeugs werden als stationäre Stromquelle für Häuser, Bürokomplexe oder isolierte Ladestationen für Elektroautos bei hoher Netzauslastung genutzt.

App Z.E. Smart Charge – Planung erleichtert

Die Smartphone-App wurde im Zuge der strategische Beteiligung Renaults am Smartcharging-Spezialisten „Jedlix“ entwickelt. Sie zeigt intelligente Ladelösungen, deren erste Ergebnisse bereits seit 2015 in europäischen Nachbarstaaten genutzt werden können. So kann man hier per Smartphone den Ladevorgang optimieren, indem man etwa nur Strom aus erneuerbaren Quellen für das Laden des Stromers zulässt. Oder man plant die Ladevorgänge so, dass nur zu besonders günstigen Zeiten geladen wird. So kann man mit der App im Voraus die gewünschte Abfahrtszeit und benötigte Reichweite eingeben und das System berechnet, wann der Ladeprozess ausgeführt wird. Außerdem wird die Abhängigkeit von günstigen Tarifen mit einkalkuliert. Darüber hinaus kann günstig gespeicherte Energie wieder ins Netz eingespeist werden, wenn das Fahrzeug laut Planung nicht genutzt wird. Die Rückerstattung einer bestimmten Summe wird monatlich abgerechnet. Bereits ab 2018 wird diese App auch in Deutschland verfügbar sein und den Spaß an der Elektromobilität weiter steigern.

 

Auto Mattern News