Menu
Renault Grand Scenic Header

Ab in den Sommer-Urlaub 2018 – So kommen Sie entspannt zum Ziel

In Nordrhein-Westfalen sind jetzt Sommerferien und wir geben Tipps und Tricks wie man mit dem Auto entspannt zum Ziel kommt, denn eines ist klar: Ferienzeit = Stauzeit!

In den kommenden Wochen geht es für viele in den langersehnten Sommerurlaub. Viele fahren mit dem Auto zum Flughafen oder direkt zum Urlaubsziel. Egal ob in den Norden oder in den Süden, egal ob in Richtung West oder Ost. Die Autobahnen werden wieder überfüllt sein und es wird zu Staus kommen. Aus dem Grund heute unsere drei Tipps wie man auch in der Urlaubszeit entspannt zu seinem Wunschziel kommt.

Tipp 1: Stoßzeiten vermeiden

Freitags zwischen 13 und 20 Uhr, samstags zwischen 11 und 18 Uhr und am Sonntag zwischen 14 und 20 Uhr. Das sind laut dem ADAC die Stoßzeiten bei denen auch in diesem Jahr die meisten Autos auf der Straße sein werden. Ruhiger geht es Erfahrungsgemäß an Dienstagen oder am Mittwoch zur Sache. Kann man sich den Anreise-Tag nicht aussuchen, dann sollte man versuchen vor oder nach den Stoßzeiten zu fahren, bzw. möglichst wenig Fahrzeit innerhalb der Zeitfenster zu haben. Bei der Routenplanung bereits Staus mit einrechnen, das reduziert das Stresslevel, wenn man an einem vordefinierten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort (Fähre, Vermieter der Ferienwohnung, Rezeption vom Hotel) sein muss.

Tipp 2: Baustellen umfahren

Baustellen sind ein Nadelöhr, hier müssen alle durch – der Stau ist vorprogrammiert. Gerade auf längeren Strecken macht es Sinn lange Autobahnbaustellen großräumig zu umfahren. Bauen sie doch einfach eine weitere Sehenswürdigkeit oder ein weiteres Highlight mit in die Route ein. Wie wäre es auf der Strecke in den Norden z.B. mit einem Mittagessen in einem schönen Restaurant? Wie wäre es mit einer Abkühlung an einem schönen See? Gerade wenn man mit Kindern und Tieren fährt, sollte man sowieso häufiger eine Bewegungspause einlegen. Das kann man idealerweise damit verknüpfen wenn man die Baustellen umfährt, denn abseits der Autobahn findet man schönere Orte als die Autobahnrastplätze.

Gelingt dieses nicht, dann lohnt es auch nicht die Spuren im Stau ständig zu wechseln. Wer permanent versucht die Fahrspur zu wechseln, erhöht nicht nur sein eigenen Stresslevel, sondern auch die Gefahr sich oder andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Schneller voran kommt man nach aktuellen Studien auch nicht vorwärts. Für PKWs empfehlen sich die mittlere oder die linke Spur. Bitten denken Sie an die Rettungsgasse. Die Fahrzeuge auf der linken Spur fahren möglichst weit nach links, alle anderen möglichst weit nach Rechts.

Tipp 3: Pausen einlegen und auf die richtige Ernährung achten

Wir hatten es schon erwähnt: Mit der Fahrt in den Urlaub, beginnt nicht nur für viele die schönste Zeit des Jahres, sondern auch der Stress. Zeitdruck, falsche Ernährung, das kann alles schnell auf den Magen schlagen und den Urlaub bereits vor dem richtigen Anfang versauen. Aus dem Grund: leichte Kost während der Fahrt, nicht zu viel Koffein, möglichst wenig Zucker und kein zu schweres Mittagessen – und man kommt entspannter zum Ziel.

Auf Pausen sollte man dennoch nicht verzichten, gerade wer zu den Stoßzeiten unterwegs sein muss, sollte regelmäßig auf seine Notdurft verrichten und auch regelmäßig für etwas Bewegung sorgen. Gerade bei den heißen Temperaturen sollte man im Sommer darauf achten, dass man die Klimaanlage nicht zu kalt stellt und viel Wasser zu sich nimmt, das gilt natürlich für alle Passagiere und wer mit Hunden verreist, der sollte sich bei der Routenplanung bereits Gedanken darüber machen, an welchen schattigen Plätzen man mit dem Hund seine Pause macht, damit auch der vierbeinige Freund seinen Auslauf bekommt.

Wir vom Auto-Mattern Team wünschen allen eine wunderschöne Sommer-Urlaubszeit 2018, wenig Stau, tolle Momente und bleibende Erinnerungen und wir würden uns freuen Sie anschließend gut erholt in einem unserer Häuser begrüßen zu dürfen, denn unser Team hat anschließend bestimmt schon Neuigkeiten aus der Automobilbranche für Sie, die Sie unbedingt einmal kennen lernen müssen.

 

Auto Mattern News