Menu
Dacia Duster 2017

Dacia Duster – Frischer Wind im SUV-Dschungel

Auf der IAA in Frankfurt wurde die zweite Generation des Dacia Duster vorgestellt. Das Erfolgs-SUV fährt nun in einem moderneren Design vor, bleibt aber unverkennbar ein Duster. Der robuste Charakter beim Außendesign bleibt erhalten. Innen erwartet die Passagiere ein komplett neues Interieur mit vielen technischen Highlights. Was natürlich bleibt, sind die erschwinglichen Preise sowie das gute Raumangebot. Und was wäre ein Dacia Duster ohne seine gute Geländetauglichkeit? Spotlight an und Vorhang auf für die zweite Generation.

Design – Unverkennbar ein Dacia Duster

Der Dacia Duster der zweiten Generation streckt sich auf nunmehr 4,30 m Außenlänge und kommt stattlich daher. Und mit seiner Bodenfreiheit von 21 cm sowie einem Böschungswinkel von 30 Grad vorn und 33 Grad hinten macht ihm im Gelände so schnell keiner etwas vor. Trotz der um einen Zentimeter geringeren Außenlänge bietet das charismatische SUV ein ordentliches Stauvolumen: 445 Liter passen ins Gepäckabteil beim Dacia Duster mit Frontantrieb. Bei der Allradvariante sind es 376 Liter.
Das verbindet der Dacia Duster wie kein anderer mit seinem robusten Look. An der Frontpartie fällt speziell der hochgezogene Unterfahrschutz auf und signalisiert die Geländegängigkeit auf den ersten Blick. Bei der zweiten Generation fällt zudem der neue Kühlergrill mit Einsätzen in Wabenform auf, der mit zum breiteren Auftritt beiträgt. Neben seinem LED-Tagfahrlicht wirkt der neue Dacia Duster aber nicht zuletzt aufgrund seines markanten Motorhaubenprofils modern.
Seitlich zeigt die ansteigende Fensterlinie mit einem Knick auf Höhe der C-Säule, dass das SUV mit dynamischer Feder gezeichnet wurde. Die Frontscheibe fällt beim neuen Modell nun etwas flacher aus und wanderte zehn Zentimeter weiter vorn, was ein noch besseres Raumgefühl als zuvor bewirkt. Die ausgestellten Radhäuser beherbergen bis zu 17-Zoll-Leichtmetallräder und unterstützen den muskulösen Auftritt. Dieser Effekt wird von hinten ebenso durch die breiten Schultern unterstützt. Am Heck fallen daneben die weit außen angebrachten Rückleuchten mit der typischen Dacia-Grafik sowie der auch hier platzierte, große Unterfahrschutz auf.

Innen – Moderner Weggefährte

Wirkt der Dacia Duster von außen robust und rau, zeigt sich im Interieur seine feine Seite. Die zweite Generation gefällt mit einem fahrerorientierten Cockpit mit höher positioniertem Touchscreen des „Media-Nav Evolution“-Infotainments. Der Fahrer erfreut sich zudem über ein neues Lenkrad im Vier-Speichen-Design mit einem größeren Verstellbereich. Für ihn und alle weiteren Insassen stehen nun mehr Ablagemöglichkeiten bereit.
Daneben begeistern die hochwertigeren Materialen mit ihrer feineren Oberflächenstruktur, die von neuen Polster unterstrichen werden. Diese bieten neben mehr Seitenhalt auch einen gesteigerten Sitzkomfort, der beim Fahrersitz mit Arm- und Lordosenstütze nochmals gesteigert wird.
In Sachen Komfort hat der neue Dacia Duster ebenfalls zugelegt. Erstmals ist das SUV mit einer Klimaautomatik erhältlich, die darüber hinaus eine erhöhte Klimaleistung bietet. Außerdem ist das schlüssellose Zugangssystem „Keycard Handsfree“ erhältlich, das den Duster automatische ver- und entriegelt. Ein großes Highlight ist die Multiview-Kamera zur Erleichterung beim Einparken sowie bei Fahrten im Gelände. Hier arbeiten vier miteinander vernetzte Nahsicht-Kameras zusammen und zeugen vom hohen technischen Anspruch Dacias.

Fahren – Der Dacia Duster ist überall zu Hause

Der Dacia Duster ist einer der Bestseller der Marke. Das liegt nicht nur in seinem charakteristischen Look oder seinem großzügigen Interieur. Nein, der Duster überzeugt natürlich auch beim Fahren. Die zweite Generation will nun alles noch ein kleines Bisschen besser machen und fährt mit einer neu konstruierten, elektrischen und geschwindigkeitsabhängigen Servolenkung vor. Zudem unterstützt eine Berganfahrhilfe erstmals an steilen Hängen. Soll es wieder bergab gehen, hat der Bergabfahrassistent jederzeit alles im Griff. Und auch im Großstadt-Gewirr hat der neue Dacia Duster seine „Augen“ überall: Dank Toter-Winkel-Warner mit Lichtsignal in den Außenspiegeln verlieren Spurwechsel ihren Schrecken. Seitens der passiven Sicherheit stehen erstmals Windowairbags bereit. Wir werden Sie hier mit Sicherheit auch weiterhin über den neuen Dacia Duster informieren.

 

Auto Mattern News