Menu
Nissan Micra N-Sport

Neues Modell: Der Nissan Micra N-Sport

Heute im Mattern-Check: Der Nissan Micra N-Sport. Kennen Sie noch nicht? Das kann daran liegen, dass das Modell brandneu ist. Wir zeigen die beiden neue Benziner und die besonders frischen und sportlichen Design-Merkmale. Außerdem gibt es für den Kleinwagen mit Tradition ein erweitertes Infotainment, dessen Highlights wir unter die Lupe nehmen. Kommen Sie mit zur Übersicht!

 

Neuheiten unter der Haube

Werfen wir direkt einen Blick unter die Motorhaube des Nissan Micra. Hier werkeln zwei neue Dreizylinder-Benziner. Einer von ihnen ist der IG-T 100 der 74 kW/100 PS aus 1.0 Liter Hubraum und drei Zylindern entwickelt. Jener ersetzt den 0.9 Liter großen Benziner mit 66 kW/90 PS. Das neue Aggregat bietet mehr Drehmoment im gesamten Drehzahlbereich, kann aber gleichzeitig mit einem gesunkenen Verbrauch glänzen. Gekoppelt ist der IG-T 100 an ein Fünfgangs-Schaltgetriebe. Optional ist aber auch das neue, stufenlosen Automatikgetriebe Xtronic erhältlich, das gerade im Stadtverkehr ein Segen ist.
Das neue Flaggschiff ist der neue DIG-T Dreizylinder, der ebenfalls über 1.0 Liter Hubraum verfügt. Dieser leistet im Nissan Micra 86 kW/117 PS und ist an eine Sechsgang-Handschaltung gekoppelt. Seine bereits kräftigen 180 Nm an Drehoment können via Overboost auf maximal 200 Nm gepusht werden. Und damit die Umwelt trotz aller Sportlichkeit nicht zu kurz kommt, ist ein Benzinpartikelfilter serienmäßig verbaut. Damit erfüllen beide Aggregate die strenge neue Abgasnorm Euro 6d-Temp. Fällt die Wahl auf den DIG-T Motor, bekommt man automatisch eine dezente Tieferlegung um 10 mm, eine direktere Lenkung und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen spendiert.

 

Sportlich durch und durch: Der Nissan Micra N-Sport

Das neue Topmodell des Nissan Micra Baureihe ist der N-Sport. Hier fallen sofort die 17-Zöller ins Auge, die von Außenspiegel-Covern in Carbon-Optik und schwarzen Elementen rundum ergänzt werden. Dynamik versprühen die abgedunkelten Scheiben ab der B-Säule. Innen zeugen Alcantara-Sitze sowie ein schwarzer Dachhimmel vom sportlichen Anspruch des Nissan Micra N-Sport. Das Sportlenkrad in Leder setzt dabei das i-Tüpfelchen.

Grundsätzlich baut der Nissan Micra N-sport auf der Linie „Acenta“ auf und ist somit bereits reichhaltig ausgestattet. Enthalten sind eine Klimaautomatik, der Intelligent Key, eine Einparkhilfe hinten sowie eine Rückfahrkamera. Hierzu passt das optionale Infotainmentsystem „NissanConnect“ bestens, dessen Umfänge erweitert wurden. So bietet es nun eine nahtlose Einbindung des Smartphones via Apple CarPlay oder Android Auto. Das möchten Sie einmal selbst ausprobieren? Dann kommen Sie doch einfach bei uns vorbei und überzeugen sich selbst!

Angaben zu Emissionen und Verbrauch:
Nissan Micra: Gesamtverbrauch (l/100km): kombiniert 5,3 – 4,5; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 121 – 103; Effizienzklasse: C – B
Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren gemäß VO(EG) 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung 2017/1347 (WLTP) ermittelt.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen.

Auto Mattern News