Menu
Nissan JUKE Enigma

Nissan Juke Enigma – Ein Crossover, der aufs Wort gehorcht!

„Alexa, fahr´ mich ins Büro!“ … ganz so weit sind wird noch nicht. Dennoch hat Nissan ein auf 500 Stück limitiertes Sondermodell seines erfolgreichen Crossovers aufgelegt. Es hört auf den Namen Nissan Juke Enigma und gefällt nicht nur mit seinem nachgeschärften Design, sondern auch mit seiner Konnektivität dank Amazon Alexa. Enigma war übrigens eine Rotor-Schlüsselmaschine zur Verschlüsselung des Nachrichtenverkehrs. So streng geheim ist der Nissan Juke Enigma nicht, wirkt in seinen Sonderfarben aber mindestens genauso geheimnisvoll!

Alles streng geheim? Nein, aber geheimnisvoll! Denn der Nissan Juke Enigma tritt in den für das Sondermodell exklusiv erhältlichen Farben besonders mystisch auf. Als Enigma kann man den Crossover wahlweise in zweifarbigen Lack-Kombination in Dark Grey oder Pearl White bekommen oder komplett auf „Enigma Black Metallic“ umsatteln. Bei den Zweifarblackierungen ist das Dach stets in schwarz gehalten.

Elegant, dynamisch, geheimnisvoll

Für spannende Abwechslung sorgen die modernen Designakzente am Dachbogen und an den Außenspiegeln. Das spezielle Grafik-Muster macht den Nissan Juke Enigma nicht nur zum Hingucker, sondern betont auch seine Coupé-artige Linienführung. Die Exklusivität steigert Enigma-Schriftzüge an den C-Säulen, während die tiefschwarzen 19-Zoll-Felgen vom Typ „Akari“ – das ist japanisch und steht für „leicht“ – die sportliche Seite des Sondermodells in den Vordergrund rücken. So wirkt der Nissan.

Juke Enigma richtig athletisch, aber gleichzeitig mystisch!

Innen haben die Designer natürlich nicht aufgehört! Hier spendierte man dem Sondermodell hochwertige Sitze mit integrierten Kopfstützen. Optisch macht das einen besonders dynamischen Eindruck, wirkt fast schon wie ein Integral-Sportsitz. Doch keine Angst: Der Komfort stand im Vordergrund. Genauso wie das elegante Design, das dem Nissan Juke Enigma einen grau gemusterten Bezug spendiert.

Steuerung per Amazon Alexa

Fahrkommandos nimmt der Nissan Juke Enigma zwar nicht von Amazons Alexa an – und das ist auch gut so, schließlich muss man auch sichergehen, dass der Fahrer alles im Griff hat. Dennoch hat Nissan den Sprachassistenten ins Fahrzeug integriert. Oder anders ausgedrückt: Man hat den Nissan Juke Enigma in Alexa oder das jeweilige Smartphone integriert. So kann man ganz gemütlich von Zuhause auf dem Sofa checken, ob die Türen verriegelt sind, wie viel Kraftstoff noch im Tank ist oder das Navigationsziel ans Fahrzeug schicken. Ganz lässig per Spracheingabe über Alexa. Sie haben vergessen, wo Sie Ihren Nissan Juke Enigma auf dem Parkplatz gelassen haben? Kein Problem! Einfach „Alexa, schalte das Licht ein“ sagen und der Crossover gehorcht aufs Wort! Wenn man dann immer noch den Juke vor lauter Autos nicht findet, kann Alexa die Parkposition des Crossovers orten.

Diese Funktion ist natürlich nicht nur für das Sondermodell verfügbar, sondern wird ab sofort für alle Juke erhältlich sein, die über das NissanConnect Infotainment verfügen. Hier muss man die „Nissan Skill-App“ – also die über Alexa steuerbaren.

Zusatzfunktion – einfach nur aktivieren und schon gehorcht der Crossover aufs Wort. Der Nissan Juke Enigma startet bei 26.430 Euro oder 179 Euro im Leasing und ist natürlich bei uns – bei Auto Mattern – bestellbar. Sie möchten noch mehr Details zum Nisan Juke Enigma kennenlernen? Dann rufen Sie uns an, wir erklären Ihnen alle Features ganz genau!

Angaben zu Emissionen und Verbrauch:
Nissan Juke: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): innerorts 6,2 – 5,7, außerorts 4,8 – 4,4, kombiniert 5,2 – 5,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 119 – 113, Effizienzklasse: B. Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren gemäß VO(EG) 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung 2017/1347 (WLTP) ermittelt.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen.

Auto Mattern News