Menu
Abarth Header

Linksverkehr – Tipps und Tricks

Bald geht es für viele wieder in den Urlaub. Autofahrer die auch in einem Land mit Linksverkehr nicht auf ein eigenes Auto / ein Mietwagen verzichten möchten müssen sich umgewöhnen und die Gewohnheiten über Bord werfen. In Ländern wie Australien, Großbritannien, Japan oder Südafrika herrscht z.B. Linksverkehr und wir geben heute ein paar Tipps, wie man diesen am besten meistert.

 

Unfallfrei durch den Linksverkehr

Für diejenigen die zum ersten Mal auf den Linksverkehr treffen empfehlen wir ein Fahrzeug mit Automatik zu wählen. Der Grund liegt auf der Hand: Bei einem Fahrzeug, bei dem das Lenkrad auf der rechten Seite sitzt, schaltet man mit der linken Hand. Da man sich umgewöhnen muss und somit besser aufpassen sollte, sollte man die „Fehlerquelle Schalten“ also am besten ausschließen. Gibt es nur (noch) Mietwagen mit Handschaltung, dann sollte man zunächst „Trockenübungen“ machen, ggf. auf dem Parkplatz um sich mit der ungewohnten Situation vertraut zu machen. Das gleiche gilt auch für die Schalter und Hebel am Lenkrad.

 

Erst nach Rechts, dann nach Links

Alles läuft anders herum, die Gefahren kommen beim Linksverkehr von der rechten Seite. Uns hat man nun aber jahrelang damit geimpft, dass wir zuerst nach Links schauen. Das muss man verinnerlichen, denn sonst gerät man schnell in brenzlige Situationen. Übrigens gilt das insbesondere auch für Fußgänger oder Radfahrer.

Linkslenker im Linksverkehr?
Das kann man machen, stellt einen aber vor weitere Schwierigkeiten. Beim Überholen muss man weit über die eigene Spur hinausscheren um zu sehen ob man überhaupt überholen kann, da die Sicht eingeschränkt empfiehlt es sich: Geschwindigkeit anpassen, nicht überholen und lieber etwas mehr Zeit einplanen.

Andere Länder = Andere Sitten!
Neben der ungewohnten Situation gibt es in anderen Ländern natürlich auch andere Verkehrsregeln. An die halten sich die Einheimischen nicht immer. Das sollte man als Tourist besser nicht nachmachen, denn sonst kann es a.) gefährlich oder b.) teuer werden. Wer mit seinem eigenen Fahrzeug z.B. in Großbritannien unterwegs ist, muss das asymmetrische Abblendlicht abkleben, ansonsten blendet man den Gegenverkehr. Anleitungen dazu findet man für fast jedes Fahrzeug im Netz.

Auto Mattern News