Menu
Nissan Solardach

Größtes Solardach auf Nissan-Teilezentrum in Amsterdam

Wir müssen nicht nur die Art ändern, wie wir fahren, sondern auch wie wir leben. Dazu gehört natürlich auch, dass der Strom aus regenerativen Quellen kommen muss. Das weiß auch der Automobil-Hersteller Nissan, der in Amsterdam nun die derzeitig größte Solaranlage auf ein Dach gesetzt hat. Auf das Dach vom europäischen Teilezentrums in Amsterdam wurden 9.000 Solarpanele installiert. Diese wären dazu in der Lage, ausschließlich durch die Kraft der Sonne, bis zu 900 Haushalte mit Strom zu versorgen bzw. 1,17 Millionen Kilogramm CO2 einzusparen.

 

Sonnenkraft deckt 70 Prozent des Energiebedarfs

Das Solardach deckt fast 70 Prozent des Energiebedarfs des Nissan Motor Parts Center, also dem Teilezentrum in Amsterdam. Ein weiterer Teil der durch die Sonnenkraft erzeugten Energie wird direkt ins das niederländische Stromnetz eingespeist.

Francisco Carranza (Geschäftsführer von Nissan Energy): „Nissan will die ökologischen Auswirkungen seiner Anlagen in Europa reduzieren. Wir freuen uns, dass wir heute die Inbetriebnahme des Solardachs auf unserem Teilezentrum in Amsterdam feiern können. Die Investitionen in neue Energielösungen und ihre Integration sind der Grundpfeiler der Nissan Intelligent Mobility. Dieses Projekt zeigt eindrucksvoll, dass wir nicht nur die Art ändern wollen, wie wir fahren, sondern auch wie wir leben.“

Finanziert wurde der Solarkollektor durch eine Kooperation zwischen Unternehmen und der Öffentlichkeit. Ein Projekt welches Schule machen könnte bzw. sollte, denn ein Teil der Solarpanele wurde durch eine Crowdfunding-Kampagne finanziert. Jeder der wollte konnte sich beteiligen und sich somit ein Stück „ZonneDelen“ sicher, was übersetzt „Sonnenteil“ bedeutet.

Koen Maes (Geschäftsführer von Nissan Benelux): „Amsterdam ist eine der am stärksten vorausdenkenden Städte Europas und wir freuen uns, dass wir der Stadt bei der cleveren und effizienten Nutzung von Raum, Energie und Ressourcen helfen und gleichzeitig unsere eigenen Aktivitäten nachhaltiger gestalten können.“

Doch die große Solaranlage, welches aktuell das größte kollektive Solardach der Niederlande ist, sei erst der Anfang. Nach dem Erfolg prüft das Teilezentrum nun weitere Möglichkeiten um noch ökologischer werden zu können.

 

 

Auto Mattern News