Menu

Das Nissan IMs Concept – Wir stellen es vor

Auf der vermutlich letzten NAIAS die im Winter statt findet stellt Nissan das Nissan IMs Concept vor. Wir haben die wichtigsten Daten und Fakten zu diesem Fahrzeug einmal zusammengefasst:

Das Nissan IMs Concept verfügt über einen Elektroantrieb und Allrad. Es gibt zwei Sitze in der Front, einen Premium-Sitz hinten sowie zwei hintere Außensitze. Das Fahrzeug überrascht vor allem durch das Packaging und natürlich auch durch das außergewöhnliche Design. Der Radstand von 2,9 Meter verspricht viel Platz im Innenraum. Mit einer Länge von 4,84 Meter ist das Nissan IMs Concept ein stattliches Fahrzeug und könnte in der Zukunft durch die Nissan Intelligent Mobility Features natürlich auch autonom Fahren.

 

Die Vision

Wir sprechen hier über eine Vision, über ein Konzept, über einen Blick in die Zukunft. Da gehören Übertreibungen zum Stilmittel, aber man zeigt auch gerne was rein technisch möglich ist.

Der Nissan IMs Concept Antrieb verfügt über zwei Elektromotoren mit einer Systemleistung von 360 kW (483 PS). Das maximale Drehmoment von 800 Nm steht wie bei jedem Elektrofahrzeug von Anfang an zur Verfügung. Eine 115kWh „große“ Batterie könnte für eine Reichweite von ca. 610 km sorgen. Damit wäre das Fahrzeug doch mehr als Alltagstauglich.

Designer lieben große Räder. Viele Design-Studien stehen aus dem Grund auf großen Felgen. So auch das Nissan IMs Concept. 10×22″ Felgen mit 255/40er R22 Hochleistungsreifen von Michelin. Die werden so vermutlich eher nicht in Serie kommen. Dann schon eher die adaptive Luftfederung welche für dynamische und komfortable Fahreigenschaften sorgen soll.

Was sehen wir sonst noch bei dem Nissan IMs Concept? Vor allem Progressive Proportionen und die typische „V-motion“-Lichtsignatur. Dank gegenläufig öffnenden Türen kommt dieses Konzept ohne B-Säule aus. High-Tech: Flügelkameras und holografische Rückleuchten. Der Innenraum gleicht einer Reise in einem Raumschiff inkl. versenkbarem Lenkrad und vielen Displays.

Das Nissan IMs Concept-Fahrzeug ist ein schöner Ausblick in die Zukunft und wir dürfen gespannt sein welche Teile wir in der Zukunft an Serienfahrzeugen wiedersehen werden.

 

 

Auto Mattern News