AndreasNiedrigFoto01 AndreasNiedrigFoto02
  Harry Engels © Getty Images

Hier geht's zur Anmeldung

Mein Name ist Andreas Niedrig, geboren wurde ich im Ruhrgebiet, dort wo unsere Väter mit Schwarzen Rändern unter den Augen vom Pütt unter Tage, von der Arbeit an der Kohle, nach Hause gekommen sind.  Schon als Kind hatte ich einen großen Traum: ich wollte Superman werden. Ehrlich! Fasziniert hat mich aber auch schon in jungen Jahren jeder Sport, den ich zu sehen bekam. Bilder von den  Olympischen Spielen, bei denen Sportler als Sieger aber auch als Verlierer, ihren Emotionen so freien Lauf gelassen haben, dass ich sie durch den Bildschirm spüren konnte - das hat mich begeistert. Tja, Superman bin ich nicht geworden, aber mit 27 Jahren wurde ich ein Ironman. Auch nicht schlecht. ;-)

<span">Heute bin ich 49 Jahre alt und ältester Profi Triathlet weltweit. Acht Jahre meines Lebens war ich drogenabhängig. 20 Jahre meines Lebens betreibe ich nun schon den Triathlon Sport – leistungsorientiert, in der Weltspitze. 15 Jahre meines Lebens bin ich Referent und treffe hier auf die unterschiedlichsten Menschen. Egal, ob in Gefängnissen, Therapiestätten, Sportvereinen, Management-Etagen, Fußball Bundesliga, Schulen oder auch Hochschulen, es dreht sich eigentlich immer um die eine Frage: „Was ist wirklich wichtig in unserem Leben.“ Meine Bücher und Filmproduktionen sind für mich wichtig, aber es gibt so viele Ideen und es ist immer wieder aufs Neue eine Spannend Herausforderung, diese auch umzusetzen. Die Essenz aus allem, was in meinem Leben passiert ist: „Ich glaube daran, dass fast alles im Leben möglich ist – man muss es aber auch TUN!“ Bei meinen Veranstaltungen geht es nicht primär um meine Drogenabhängigkeit, auch nicht um meinen Triathlonsport und all die anderen Dinge, die ich erlebt und gemacht habe. Dies gibt mir nur die Kompetenz dafür, meinen Zuhörern  im Gespräch zu zeigen, was im Leben wichtig sein kann. Ich will nicht versuchen, das Leben meiner Zuhörer zu beurteilen oder versuchen zu erzählen, was richtig oder falsch ist. Neben fachlichen Kompetenzen geht es bei allem, was wir im Leben tun, um Persönlichkeit, Motivation, Gradlinigkeit. Vor allem aber geht es um „LEIDENSCHAFT“. Dies sind die Eigenschaften, die uns niemand schenken kann oder wir uns irgendwo kaufen können, die wir aber über eigene oder gemachte erlebte Erfahrungen von anderen Menschen erlernen können.

Leidenschaft ist Emotion. Emotion kann uns niemand einfach so mit einem Beamer an die Wand strahlen oder auf den Tisch werfen. Mein Ziel ist es meinen Zuhörern Werkzeuge mit auf ihren Lebensweg zu geben, die sie hoffentlich zufrieden und hungrig aufs Leben machen. Neudeutsch „soft skills!“ Warum ich das mache? Weil es meine Leidenschaft ist,  meine Erfahrungen meinen Zuhörern zu schenken!

Ich freue mich schon jetzt auf unsere Treffen im Autohaus Mattern!

Euer Andreas Niedrig

 

Du willst auch dabei sein?

Melde dich jetzt zum kostenlosen Vortrag von Andreas Niedrig an. Mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse.

Save the Date
30.08.2017
18:00 - 19:00 Uhr
Auto Mattern • Bismarckstraße 19 • 32049 Herford

Hier geht's zur Anmeldung