Dreiundzwanzig Fiat 500 "cruisen" durch das Wiehengebirge

Zum dritten Mal startet der Fiat Corso 500. Auto Mattern in Bünde und Herford richten diese Rallye alljährlich im September aus und viele Teilnehmer sind jedes Mal dabei. In diesem Jahr gibt es einige Neueinsteiger, sogar aus Gütersloh und Steinfurt. Gestartet wird mit den knuffigen Kultautos egal ob bereits Oldie oder ganz frisch aus Italien. Auch ein veredelter Abarth 500 fahren in diesem Jahr mit. Um 9 Uhr stärkt sich das gesamte Starterfeld bei einem gemeinsamen Frühstück, darauf folgte die Einweisung und Erklärung des Roadbooks. Das ist ein „Navi in Papierform“ mit Streckenzeichnungen, den sogenannten Chinesenzeichen, und Kilometerangaben versehen.

Brauerei 2013Natürlich sind jede Menge Aufgaben auf der etwa 130 km langen Strecke zu lösen. Das bedeutet für die zweiköpfigen Teams Konzentration, Geschicklichkeit und jede Menge Spaß. Niemand weiß wohin es geht, nur Start uns Ziel sind bekannt. Es geht nur bei einigen Aufgaben um Schnelligkeit. Zwei Tagesaufgaben sind diesmal zu erfüllen. Alle Ortseingangsschilder sollen gezählt werden und ein Hühnerei, das jedes Team vorsichtig überreicht bekommt, soll auf der Strecke gegen etwas Lustiges oder Kreatives eingetauscht werden. Nach großem Gelächter wird dann im 2 Minuten Takt gestartet. Es geht Richtung Enger zur Bonsaischule. Hier wird der älteste Baum gesucht. Einige Teilnehmer landen schon ein paar hundert Meter vorher in einem wunderschönen Japanischen Garten. Die Besitzer werden sich gewundert haben, wie viele Menschen so früh morgens ihren Garten bestaunen. Siebzig Jahre ist der vielleicht 70 cm hohe Ahorn in der Bonsai-Schule schon alt. Weiter geht’s über Schleichwege Richtung Herforder Pils. Frau Becker von der Marketingabteilung der Herforder Brauerei hatte wieder eine lustige Idee. Die Teams dürfen einen Kronkorken aufpusten mit etwa 1 Meter Durchmesser aus Plastik, so dass ein großes Kissen entsteht. Dieses muss auf einem markierten Punkt platziert werden und dann von dem Team mit ihrem fahrbaren Untersatz umrundet werden. Die Zeit wird gestoppt. Scheinbar kein leichtes Unterfangen, wie man an den erhitzten Köpfen erkennen kann. Doch als Belohnung für all die Mühen bekommt jedes Team einen großen Präsentkarton von der Brauerei und eine Überraschung für die Kinder. Nun auf zu Auto Mattern an der Bismarckstraße. Da ist Kopfrechnen angesagt und verursacht rauchende Köpfe - so ganz ohne Rechner oder Handy.

Dietrichburg 2013Weiter führt eine landschaftlich schöne Strecke bis nach Löhne zum „Aero Fit“. Hier hat das Team des Fitnesscenters ein Spiel mit einem Gymnastikball vorbereitet, das schon eine wenig Beweglichkeit erforderte. Nebenbei werden hier eifrig Eier gegen Gutscheine oder Getränkeflaschen getauscht. Die Belegschaft freut sich und schmiert Eibrötchen. An der „Schönen Mühle“, einer romantischen Wassermühle bei Bergkirchen, ist der nächste Streckenpunkt. Frau Haupt vom Mühlenverein versorgt alle mit einer deftigen Brotzeit. Hier ist der Durchmesser des Mühlrades zu schätzen. Es sind übrigens 3,80 Meter. Am höchsten Punkt in Bergkirchen müssen drei weitere Aufgaben gelöst werden. Jetzt folgt eine lange Strecke bis zur „Kahlen Wart“. Eine Geschicklichkeitsprüfung mit den Autos wird hier gefordert. Weiter über verschlungene Wege und über viele Höhenmeter führte der Weg bis nach Melle in den Wildschweinpark. Die Schweine lassen sich nicht lumpen und beäugen aus nächster Nähe neugierig und quiekend die seltsamen Besucher. Herr Schlacke als Wirt der sagenumwobenen Diedrichsburg hat in mittelalterlicher Kluft hatte schon für Speis und Trank gesorgt. Unter anderem muss der Turm bestiegen werden um die Anzahl der Stufen zu zählen. Leider hatte sich der Himmel bezogen und die Aussicht ist nicht so herrlich wie üblich. Nach ausgiebiger Pause wird wieder im 2 Minuten Takt gestartet und das Roadbook führte zum Wasserschloss Gesmold. Hier sind Wappen zu finden. Die Suche ist so erfolgreich, dass anscheinend der Schlossgeist Münchhausen aus dem Schlaf geweckt wird, oder ist es vielleicht doch der Schlossherr? Dann werden die Teilnehmer im Automuseum in Melle erwartet. Hier sind fast alle Fahrzeuge noch fahrbereit. Das Oma Duck Auto, bekannt aus den Micky Maus Heften, ist hier zu bestaunen. Bis ins oberste Stockwerk müssen die Teilnehmer nun steigen um an die nächsten Punkte zu kommen. Dann fehlen nur noch die Fahrprüfungen auf dem Gelände von Auto Mattern. Karl Heinz Eickmeier vom Herforder Motorsport Club (HMSC) nimmt hier die Zeiten beim eng gesteckten Slalom. Eine echte Herausforderung! Dann steht das Elektrofahrzeug Twitzy von Renault zur Probefahrt bereit. Die Tauschobjekte für die Eier erheitern die Gemüter. Darunter sind ein Spiegelei, die letzten Erdbeeren des Jahres, ein Kürbis, ein Blechschild, Schnapsfläschchen und vieles mehr!

1 Platz 2013Mit Pasta und der ersehnten Siegerehrung geht ein langer Tag zu Ende.

Gewinner des Pokals und des Werkstattgutscheins sind Alexander Strototte und Marcel Rakowski.

Der Gruß zum Abschied: „Wir sehen uns im nächsten Jahr!“

Das Auto Mattern Team bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern, allen Akteuren an den Streckenpunkten, allen Helfern und den freundlichen Menschen beidseits der Strecke.

Corsoteilnehmer 2013

 


Mehr Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

Wer noch nicht sein Roadbook abgeholt hat, dies aber gerne haben möchte, der schreibt eine Mail an g.mattern@auto-mattern.de

Aufgabe Lösung
 Wie alt ist der älteste Bonsai in Enger?  70 Jahre
 Wie heißt das Bauerncafe auf der rechten Seite?  Düsediekerbäumer / Gartencafe
 Kronkorkenslalom bei Herforder Pils (schnellste Zeit)   1:00,00 Minute
 Welche Firma befindet sich im verglasten Gebäude?  Bugatti
 Kopfrechnen (die meisten Lösungen)  fünf korrekte Lösungen
 Wie heißt das Vedes Fachgeschäft?  Tegtmeiers Spielzeugwelt
 Fitness-Studio (die meisten Umrundungen)  20 Umrundungen
 Schätzen Sie den Durchmesser des Mühlrads!  3,80 Meter
 Wie hoch liegt Bergkirchen über dem Meeresspiegel?  163 / 164,4 Meter
 In welchem Jahr ist Joseph Juhn geboren?  1751
 Was befindet sich einer Sage nach westlich der Kirche?  Wittekindsquelle
 Was wird hier produziert?  Dachkeramik
 Pylone Übung. 50 cm als Vorgabe (geringste Abweichung)  0,5 Zentimeter
 Schätzen Sie, wie groß der Parkplatz ohne die Einfahrt ist!  1.072 m²
 Wie schwer kann ein Wildschwein werden?  200 kg
 Wie heißen die Wildschweinbabys?  Frischlinge
 Wie viele Stufen hat der Turm bis auf die Aussichtsplattform?  141 Stufen
 Welche beiden Familiennamen stehen unter den Wappen?  Münchhausen / (von Winterstet) / von Hammerstein 
 Welche Autobahn überqueren wir?  Autobahn 30
 Wann wurde das Auto von Oma Duck gebaut?  nicht gewertet
 Wozu benutzte Fiat den Namen Autobianchi?  Um revolutionäre Konzepte zu testen.
 Fiat Slalom mit Zeitmessung (bestes Ergebnis)  2:11,00 Minuten und 0 Fehler
 Gelbe Schilder / Grüne Schilder  25 x gelb / 11 x grün

Ihr Fiat Partner in der Nähe

Buende Fiat

Mattern GmbH
Fiat • Nissan

 Blankensteinstraße 43-48 • 32257 Bünde
05223 / 992 96-0
05223 / 992 96-39
buende@auto-mattern.de

HF Bismarckstr FiatAbarth

H. u. W. Mattern GmbH
Fiat • Abarth • Nissan

  Bismarckstraße 19 • 32049 Herford
05221 / 98 26-0
05221 / 98 26-29
info@auto-mattern.de